Version 5

    5 Filme über Betriebsarten für ein gemeinsames Verständnis.

    Um unseren Mitarbeitern das sichere Bedienen von Produktionsprozessen sowie das Instandsetzen zu ermöglichen und die Notwendigkeit der Manipulation von Schutzeinrichtungen dauerhaft zu vermeiden, sind geeignete und sichere Möglichkeiten zur Prozessbeobachtung, auch unter Realbedingungen (Vorschübe, Drehzahlen, Schnittgeschwindigkeiten…) erforderlich.

     

    Produktionsanlagen und Maschinen, bestehend aus mechanischen Bearbeitungs- und/oder Montageeinheiten mit ihren jeweiligen Transfereinrichtungen zum Werkstücktransport, werden in den Powertrain-Werken des Daimler Konzerns nach Standardvorgaben gebaut. Hier ist ein einheitliches Bedien- und Zugangskonzept mittels standardisierten Betriebsarten umzusetzen.

     

    In Abstimmung mit dem Fachausschuss Maschinenbau wurden daher ein Betriebsartenkonzept auf Basis der EG-Maschinenrichtlinie entwickelt.

     

    Es soll ein einheitliches Verständnis für Betriebsarten bei Lieferanten, Maschinenherstellern und Fremdfirmen sowie intern bei Planern, Betreibern, Bedien- und Instandhaltungspersonal geschaffen werden. 

     

    Hierzu wurden 5 Filme über das Betriebsartenkonzept erstellt. Die Inhalte entsprechen den Vorgaben des Lastenheftes Powertrain. Grundsatzdiskussionen über unterschiedliche Auslegung und Ansichten von Betriebsarten können somit vermieden werden. 

     

    Die Betriebsarten dienen zur sicheren Bedienung von Maschinen und Anlagen für alle relevanten Tätigkeiten und auch in allen Lebensphasen einer Maschine.

    Tätigkeiten an einer Maschine wie Wartung, Störungsbehebung, Instandhaltung oder Prüfumfänge benötigen mit Betriebsarten keine Manipulation.