Version 1

    An alle Lieferanten und Dienstleister der Daimler AG (5. November 2020)

    Oberste Priorität von Daimler ist es, die Ausbreitung von SARS-CoV-2 (Corona-Virus) einzudämmen und unseren Mitarbeitern sowie Lieferanten und Dienstleistern ein sicheres Arbeitsumfeld zu bieten. Hierbei orientiert sich Daimler an jeweils aktuellen Hinweisen und Informationen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und des Robert Koch-Institutes (RKI) und befolgt die Empfehlungen und Vorgaben der Behörden. Das Gleiche erwarten wir von unseren Lieferanten und Dienstleistern.

     

    Die Lieferanten sollen Daimler informieren, wenn bei Kontakt mit Beschäftigten von Daimler eines der folgenden Kriterien zutrifft: 


    • Kontakt zu einem bestätigten COVID-19 Fall bestand oder
    • einer der Mitarbeiter des Lieferanten ist selbst nachgewiesen an COVID-19 erkrankt oder
    • der dringende Verdacht einer COVID-19 Erkrankung (durch einen Arzt bestätigt) besteht. 

     

    Die Meldung kann über den Repräsentanten an den Daimler-Repräsentanten (bspw. dem zuständigen Key Account bzw. Einkäufer) erfolgen. Der Daimler-Repräsentant meldet den Vorfall seinem Vorgesetzten. Selbstverständlich werden alle Informationen streng vertraulich behandelt. 

     

    Daimler erwartet, dass die Lieferanten bei ihren Mitarbeitern die Empfehlungen und Vorgaben der Behörden befolgen, insbesondere wenn Mitarbeiter kürzlich mehrere Tage im Ausland waren.

     

    Der Zugang auf das Daimler-Gelände bleibt unverändert bestehen. Wir bitten jedoch darum, etwaige Präsenztermine mit Ihrem Daimler-Repräsentanten (bspw. dem zuständigen Key Account bzw. Einkäufer) im Vorfeld abzustimmen. Wo immer möglich, sind virtuelle Möglichkeiten der Zusammenarbeit zu nutzen (z.B. Video- und Telefonkonferenzen).

     

    Wir danken für Ihre Unterstützung.

     

    Ihre Daimler AG Einkaufsbereiche 


    Mercedes-Benz Cars Procurement & Supplier Quality

    Global Procurement Trucks & Buses

    International Procurement Services