Version 4

     

    Die Daimler AG digitalisiert seine internen Einkaufsprozesse und entwickelt ein neues Einkaufssystem namens proQ. Dieser Prozess dauert voraussichtlich bis zum Jahr 2021. Die alte Einkaufssystemlandschaft, mit Anwendungen wie z. B. GLOBUS und eDocs, werden in diesem Zuge sukzessive abgelöst. Damit wird auf die zukünftigen Anforderungen des Einkaufs reagiert. Die Implementierung des neuen Einkaufssystems erfolgt nach dem agilen Prinzip: In kurzen Abständen werden immer wieder neue Funktionalitäten des Systems entwickelt sowie Verbesserungen an bestehenden Funktionalitäten vorgenommen und ausgerollt.


    Auch Sie als unser Geschäftspartner werden an das neue Einkaufsystem angebunden und profitieren davon. So werden beispielsweise Doppeleingaben reduziert, Prozesse digitalisiert und der Datenaustausch verbessert.


    Es gibt derzeit drei eDocs-Kacheln, um den elektronischen Datenaustausch mit Ihnen zu unterstützen. Das bedeutet für Sie als Lieferant, dass Sie nicht – wie bisher – alle Einkaufsdokumente in einer einzigen Applikation finden, sondern Sie diese aus mehreren eDocs-Apps beziehen:

    • eDocs – für Verträge mit Preisstruktur (z. B. Bestellungen, Abschlussvereinbarungen etc.) und ohne Preisstruktur (z. B. Geheimhaltungsvereinbarungen, Rahmenvereinbarungen, etc.) aus dem abzulösenden Einkaufssystem GLOBUS
    • eDocs proCure – für Verträge mit Preisstruktur (z. B. Bestellungen, Abschlussvereinbarungen, etc.) aus dem neuen Einkaufssystem proQ sowie zukünftig einfache Preisanfragen
    • eDocs proFrame – für Verträge ohne Preisstruktur (z. B. mehrjährige Lieferverträge, FOSS, Geheimhaltungsvereinbarungen, etc.) aus dem neuen Einkaufssystem proQ sowie zukünftig komplexe Preisanfragen


    Bei weiteren Fragen melden Sie sich gerne bei uns unter infonps@daimler.com

    Ihr „New Procurement System” Team